Rezepte

Gesunde Kürbis-Muffins (vegan)

vegane gesunde Kürbis-Muffins Halloween-Muffins Rezept

Samstag morgen. Ich habe Lust auf ein süßes Frühstück. In letzter Zeit gibt es bei mir ständig Nusszopf vom Bäcker, da wäre mir auch wieder danach, doch heute bin ich zu faul zum Bäcker zu laufen. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich nur 50m entfernt vom Bäcker wohne, aber wer will sich schon samstagmorgen rausgehtauglich anziehen und Haare kämmen, wenn es zuhause im Gammellook doch gerade so gemütlich ist?!

Also beschließe ich etwas selbst zu backen. Der Blick in den Kühlschrank verrät: Es sind keine Eier im Haus. Umso besser, dann wird es ein veganes Rezept. Eier kann man in Backrezepten schließlich wunderbar durch reife Bananen ersetzen. Diese besitze ich immer in Stücke geschnippelt eingefroren. Kürbis ist auch noch jede Menge da. Somit stehen die Hauptzutaten meines morgendlichen Frühstückbackens schon mal fest: Kürbis und Bananen. Der Rest ergibt sich wie immer durch Inspiration aus dem Internet. Dieses Mal nehme ich das Rezept „Kürbis-Walnuss-Muffins“ von daskochrezept.de als grobe Vorlage.

Rezept vegane gesunde Kürbis-Muffins Halloween-Muffins

Rezept vegane gesunde Kürbis-Muffins Halloween-Muffins

Rezept vegane, gesunde Kürbis-Muffins

  • 300g Hokkaido-Kürbis
  • 2-3 sehr reife Banane
  • 150g kernige Dinkelflocken (oder Haferflocken/Urkornflocken/etc.)
  • 100ml Pflanzenmilch (ich habe den Kokos-Drink von DM Bio verwendet)
  • 2 EL Kokosfett*
  • 1,5 TL Zimt
  • 1 Msp. Muskatnuss (gemahlen)
  • 2 TL Backpulver
  • 30g Haselnüsse (gemahlen oder ganz)
  • 25g Xucker light* (alternativ geht natürlich auch Zucker/Honig/Stevia/etc.), probiert vorher wie süß euer Teig schon durch die Bananen ist
  1. Den Kürbis in kleine Stücke schneiden und in einer Mikrowellen-geeigneten Schale in der Mikrowolle ca 10 min bei 800 watt weich „kochen“.
  2. Den Kürbis mit einem Pürierstab pürieren. Dazu die Milch hinzugeben, sonst ist der Teig sehr fest und damit schwer zu pürieren.
  3. Die Bananen, Haselnüsse, Kokosfett, Zimt, Muskatnuss, Backpulver und Xucker light beifügen. Ebenfalls pürieren.
  4. Am Ende noch die Dinkelflocken untermischen (nicht pürieren – es sei denn ihr mögt die Muffins nicht so kernig)
  5. Den Teig in Muffinförmchen geben und ein großes Stück Alufolie darüber geben. (sonst werden die Muffins oben etwas zu dunkel/schwarz – ist mir beim ersten Mal Backen passiert)
  6. Bei ca 160 Grad 15 min in den Backofen geben. Danach die Temperatur auf 120 Grad reduzieren und weitere 10 min backen.
  7. Guten Appetit!
    🙂

(Die Happy Halloween Muffin-Förmchen habe ich Anfang Oktober bei Aldi Süd gekauft)

Rezept vegane gesunde Kürbis-Muffins Halloween-Muffins

Rezept vegane gesunde Kürbis-Muffins Halloween-Muffins

3 Comments

  • Avatar
    Reply
    Saskia
    23. Oktober 2016 at 15:16

    Die Muffins sehen richtig köstlich aus!

  • Avatar
    Reply
    Nina
    23. Oktober 2016 at 18:03

    Hmmm die würde ich jetzt am liebsten sofort probieren 🙂

    Nina
    http://pearlsheavenblog.blogspot.de

    • Bluemchenable
      Reply
      Bluemchenable
      5. November 2016 at 22:25

      🙂 Ich wünschte, ich hätte noch welche 😉

    Leave a Reply

    Ich akzeptiere