Beauty

Hairtalk – Fakten über Spülung, Haarkuren, Hitzeschutzspray, Trockenschampoo und Silikone

Rossmann Blogger Event Isana Professional Haarpflege



Wie oft sollte man eine Spülung oder eine Haarkur benutzen? Sind Silikone wirklich so böse? Wie wendet man Hitzeschutzspray richtig an? Wie gut oder schlecht ist Trockenschampoo? Kann ich Haarpflegeprodukte durch einfache Haushaltsprodukte ersetzen? 


Diese und viele weitere Fragen wurden uns letztes Wochenende beim Rossmann Bloggerevent zum Thema „Trendfrisuren 2015“ von Stefan und Nicole vom Style Lounge Team beantwortet. Da mir einige dieser Facts neu waren und ich selbst auch ein paar dieser Fragen gestellt habe (wenn man schon mal die Möglichkeit hat mit Experten zu reden 🙂 ), wollte ich nun meine neuen Erkenntnisse an Euch weiterleiten. Ich hoffe dem einen oder anderen hilfts! 🙂


Rossmann Blogger Event Isana Professional Haarpflege
Beim Frisieren mit Stefan vom Style Lounge Team Hannover – Rossmann Blogger Event Trendfrisuren 2015

Für die lesefaulen Menschen unter Euch gibts die Fragen im Videoformat:

Für die lesefreudigen Menschen unter Euch habe ich die Fragen nochmal schriftlich 😉

Wie oft sollte man Spülung benutzen?
Bei jeder Haarwäsche! Die Spülung wirkt wie eine Art Versiegelung der Haare nach der Wäsche. Man sollte also z.B. auch immer nach dem Benutzen einer Haarkur nochmal eine Spülung nachgeben (etwas, was ich bisher nie getan habe). Wenn man mit der Haarkur die Haare „im Inneren“ gepflegt hat, dann sorgt die Spülung für das Verschließen der Haare.
Außerdem ganz wichtig: Lieber öfter Spülung verwenden und nur ein bisschen, anstatt selten eine große Menge.

Wie oft sollte man eine Haarkur verwenden?
Nach 3-5 Haarwäschen wäscht sich eine Haarkur aus. D.h. spätestens dann sollte wieder eine neue Haarkur verwendet werden.

Wie wendet man Hitzeschutzspray richtig an?
Zuerst mal natürlich nicht erst beim Glätten der Haare, sondern schon vor dem Föhnen. Dann sollte man das Hitzeschutzspray mit genügend Abstand aufsprühen, dass es gleichmäßig verteilt wird. Auch oben am Ansatz sollten die Haare besprüht werden – da können die Haare schließlich genauso zu Schaden kommen. Nach dem Einsprühen kann man die Haare nochmal gut durchkämmen, um den Hitzeschutz zu verteilen. Auf meine Nachfrage wie viele Pumpstöße denn so normal wären, meinte Nicole: „Für deine Haarlänge würde ich etwa 6 Pumpstöße verwenden

Sind Silikone wirklich so böse?
Kurz und knapp: Nein. Die früher verwendeten Silikone waren sehr schlecht – die meisten heutigen Silikone schaden dem Haar aber ganz oder gar nicht. Dimethicone z.B. sind nicht schlecht für die Haarpflege. Auf Nachfrage bei Rossmann warum die Isana Professional Schampoos und Spülungen dann völlig frei vom Silikonen sind, antworteten sie: „Weil es sich der Verbraucher (teilweise unwissenderweise) eben so wünscht!“


Schadet es, wenn man mit Trockenschampoo die nächste Haarwäsche nochmals einen Tag rauszögert?
Nein – ganz im Gegenteil. Im Gegensatz zum richtigen Haare waschen werden mit Trockenschampoo die Haare nicht so stark strapaziert. Also Mädels, lieber mal zum Trockenschampoo greifen, anstatt täglich Haare zu waschen! Das spart nicht nur Zeit, sondern schont auch Eure Haare! 🙂

Kann ich Haarpflegeprodukte durch einfach Haushaltsprodukte ersetzen?
Nein – Haarpflegeprodukte haben schon ihr Berechtigung. Ab und zu mal etwas Kokosöl oder Olivenöl in die Spitzen zu geben wird zwar nicht schaden, aber auch nicht so gut pflegen wie ein dafür entwickeltes Produkt.

Ich hoffe ich konnte ich konnte Euch mit diesen Facts ein paar nützliche Tipps zum Thema Haarpflege geben. Gerade die Mädels mit längeren Haaren – wie auch ich – suchen wahrscheinlich immer wieder nach Möglichkeiten das Haar besonders gut zu pflegen und langfristig gesund zu halten.
Wenn ich alle Fotos und Videodateien zusammen habe wird auch noch ein ausführlicher Bericht zum Rossmann Bloggerevent folgen.







Nachfolgend seht ihr noch die zwei ISANA Professional Haarpflege-Serien, die ich mir auf dem Event ausgesucht habe:

Rossmann Blogger Event Isana Professional Haarpflege Oil Care
ISANA Professinal OIL CARE Schampoo, Spülung und Haaröl für Tiefenpflege bei extrem strapaziertem, trockenem
und daraus resultierendem glanzlosen Haar
Rossmann Blogger Event Isana Professional Haarpflege Repair Nutrition
ISANA Professional Repair Nutrition Spülung, Schampoo und Kur bei stark geschädigtem & brüchigem Haar

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntagabend ihr Lieben! 🙂

31 Comments

  • Reply
    UNIcorn
    15. Februar 2015 at 18:30

    Was für ein toller Post. Finde ich richtig interessant. Weiter so!
    XOXO,
    http://www.honigbonbon.blogspot.de

    • Reply
      bluemchenable
      15. Februar 2015 at 18:34

      Daaaankeschön! 🙂 Voll das liebe Feedback!

  • Reply
    petiee cheriee
    15. Februar 2015 at 18:46

    Echt toller Post *-*

    Liebe Grüße <3
    Von http://petiteecherieee.blogspot.de/?m=1

  • Reply
    *Beautiful Way Of Life*
    15. Februar 2015 at 19:52

    da muss ich mich anschließen… ein sehr schöner Post…
    ausführlich und aufschlussreich.

    lg missteina von
    http://www.beautiful-way-of-life.blogspot.de

  • Reply
    Elli
    15. Februar 2015 at 20:58

    Ich bin da etwas skeptisch. Silikone sind nicht böse? Naaaaaaaaja… sie bestehen aus Erdöl und das macht sie noch "unattraktiver".

    • Reply
      bluemchenable
      15. Februar 2015 at 22:00

      Ich bin natürlich kein Experte und kann auch nur das wiedergeben, was Stefan uns letzte Woche erzählt hat.
      Er meinte es gibt zwei Gruppen von Silikonen – einmal die pflanzlichen (die "guten", wasserlöslichen) und einmal die, die aus Erdöl (die nicht wasserlöslichen) hergestellt werden. In jeder Pflanze gibt es Silikone, die als Schmierstoffe vorhanden sind, was prinzipiell auch nichts schlechtes sei…
      Heutzutage würden wohl kaum noch "schlechte Silikone" eingesetzt werden…
      Ich bin natürlich jetzt kein Chemiker – für mich klang das aber recht plausibel. Am Ende muss jeder selbst wissen, was er benutzen möchte und was nicht. Da ich es nicht beweisen kann und ich auch schon gute Erfahrung mit silikonfreien- und silikonhaltigen Produkten gemacht habe, nehme ich nun einfach die Produkte, wonach mit gerade ist…

  • Reply
    Christina Rink
    15. Februar 2015 at 22:51

    Hey, ich finde das toll, dass du so eine Art Interview noch gemacht und auch Antworten bekommen hast. In Kombination mit den Fotos echt genial – du könntest ja glatt meine Beruf übernehmen 😉
    Ich find es prima, mal professionelle Antworten zu bekommen und wo würden die Stylisten denn landen, wenn sie dir was sagen, was sie sich ausgedacht haben… Tolle Fotos! Das Haaröl schreit nach meinen Haaren, denn die sind strapaziert ohne Ende auch wenn ich mir meine Naturlocken nicht oft glätte. Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.
    Danke für den tollen Bericht!
    Alles Liebe
    Christina
    http://christysworld88.blogspot.de

    • Reply
      bluemchenable
      16. Februar 2015 at 20:16

      hehe, danke! 😉 Das fand ich auch prima. Ich benutze ja schon einige Zeit Haaröle und gerade für etwas störrische Spitzen sind sie super 😉

  • Reply
    Julia
    15. Februar 2015 at 23:07

    Ich finde den Post wirklich klasse, da sind einige Dinge dabei, die mir neu sind bzw. von denen ich bisher nur Halbwissen hatte und mir nicht sicher war, ob ich wirklich richtig informiert war 🙂

  • Reply
    Sophie Henson
    16. Februar 2015 at 7:29

    Tolle Tipps!
    Ich hätte gerne auh ein Foto bei meinem Post hinzugefügt, aber mein Handy spinnt irgendwie und lädt die nicht hoch ://
    Schöner Blog <3
    Ganz liebe Grüße,
    Sophie♥ von xxhoneystories.blogspot.com

  • Reply
    LiyahGoesHollywood
    16. Februar 2015 at 8:41

    schöner blogpost mal wieder 🙂 ich benutze persönlich nicht bei jeder haarwäsche eine spülung.. nur wenn ich besonders viel zeit habe, dann schon 😀

    was ich dich eigentlich mal fragen wollte.. kommst du eigntl. öfter mal in die nähe von würzburg 😀 ?

    xoxo, L.
    —————-
    LiyahGoesHollywood.blogspot.com

    • Reply
      bluemchenable
      16. Februar 2015 at 9:13

      Das kommt darauf an wie du "öfter" definierst 😀
      Bin so alle 1-2 Monate dort, meistens zu Familiengeburtstagen übers WE dann. Also leider nie wirklich lang (außer mal ein paar Tage mehr an Weihnachten)…

  • Reply
    Magdalena
    16. Februar 2015 at 15:04

    Sehr toller Post, die Fragen sind richtig interessant! 🙂
    Hab noch einen tollen Tag <3
    riiveroflife.blogspot.com

  • Reply
    Michèle Kruesi
    16. Februar 2015 at 15:19

    Ich LIEBE Trockenshampoo seit ich es vor ca. einem Jahr entdeckt habe! Beste Erfindung ever – naja fast – neben Glühbirne, Rad und so =D

    http://www.thefashionfraction.com

  • Reply
    Lilly
    16. Februar 2015 at 15:54

    ein interessanter post! 🙂

  • Reply
    Carina
    16. Februar 2015 at 17:03

    Da sind einige richtig gute Tipps bei. Bisher wusste ich z.B. gar nicht, dass ich nach meiner Kur am besten die Spülung noch einmal hinterhergeben sollte. Naja, man lernt nie aus. Großartiger Post 🙂

    -xx, Carina

  • Reply
    Michelle
    16. Februar 2015 at 17:17

    Hervorragender Post! Ich mag deine Schreibart sehr gerne und dabei bist du noch so schön!
    Das mit dem Trockenshampoo seh ich genauso! Seitdem ich hier in den US bin ich von jeden fast jeden Tag Haare waschen, auf jeden 2.3. Tag umgestiegen.. das Chlor hier im Wasser schadet den Haare ungemein. Deshalb greif ich auch öfters zum Trockenshampoo!:)

    Ich hab mich direkt mal bei deinen Leserinnen eingereiht, kann es ja nicht riskieren, weitere Posts von dir zu verpassen!

    Alles Liebe für dich!

    Michelle –

    http://www.allclassix.blogspot.de ·

    • Reply
      bluemchenable
      16. Februar 2015 at 20:14

      Was für ein mega liebes Kommentar! Vielen Dank dafür! 🙂
      Das Chlor im amerikanischen Wasser kann man ja schon von weitem riechen. Gut, dass du dir wenigstens mit Trockenschampoo ein bisschen darüber hinweg helfen kannst! 🙂

  • Reply
    Saskia-Katharina
    16. Februar 2015 at 17:49

    Ich mache vieles schon aus Gewohnheit gut, weil ich eben merke, dass es meinem Haar so am besten gut tut. Aber dein Interview war trotzdem sehr informativ.

  • Reply
    Hang
    16. Februar 2015 at 19:52

    Sehr interessant dein Post! Das mit den Silikonen fand ich sehr überraschend, weil alle ja total Anti-Silikone sind und nun sollen die doch nicht so schädlich sein – regt auf jeden Fall zum Nachdenken an, dass man nicht immer gleich alles glauben soll, was die Mehrheit sagt, und selbst recherchieren soll 😀

    Liebe Grüße ♥
    http://hang-tmlss.de

    • Reply
      bluemchenable
      16. Februar 2015 at 20:19

      … ich war auch überrascht. Vielleicht gibt es im Bezug auf Silikone auch kein richtig oder falsch, sondern es muss einfach jeder für sich selbst wissen, ob er Produkte damit oder ohne verwenden möchte.. 😉

  • Reply
    andysparkles
    16. Februar 2015 at 21:05

    Ein sehr schöner Beitrag und total interessant! Das Event hört sich wirklich informativ an, habe ich schon auf Insta bei dir gespannt verfolgt! Ich hatte ja das Gefühl meine Haare sind schöner geworden durch silikonfreie Pflege… die Isana Pflege merke ich mir mal!

  • Reply
    Annika
    17. Februar 2015 at 10:58

    Guter Beitrag, das mit der Spülung war mir auch neu. Leuchtet aber ein. Wenn man gefärbte Haare hat, sollte man allerdings gar keine Spülung nutzen, weil die die Farbe zieht. Lieber mit Essigwasser rinsen und dann eine Sprühkur drauf machen.
    Um die Silikone-Diskussion mal "abzuschließen" – wenn man kaputtes Haar hat, wirken Silis wie Kleber. Sie kleben die kaputten Stellen zu und das Haar sieht gesund aus. Der Nachteil: Pflege kann nicht mehr an den Haarkern gelangen. Egal, ob das wasserlösliche oder nicht wasserlösliche Silikone sind (so etwas wie "wasserlösliche" Silikone gibt es übrigens nicht wirklich – Silikone werden mit dem Abwasser in die Weltmeere gespült und verschmutzen diese – also noch ein guter Grund, keine zu benutzen). Im Zweifel also lieber Produkte ohne Silis verwenden (wie Isana oder Balea oder Lush oder Haarseife oder die Produkte, die fast inzwischen jede Linie als Extra-Produkt mit herausgibt siehe Fructis, Garnier etc.). Wenn aber die Haare eben schön aussehen sollen und die Pflege nicht so wichtig ist, dann ist das wurscht.

    • Reply
      Annika
      17. Februar 2015 at 11:00

      Ach ja, und was ich noch sagen wollte: Das Foto von dir ist ja mal der meeeega Knaller!

      Liebe Grüße,
      Annika von themuffintop-less.blogspot.de

  • Reply
    Gina Vi
    17. Februar 2015 at 11:48

    Wirkliche tolle Fakten, Liebes! Die sind total hilfreich!
    Hab einen wundervollen Tag!
    <3
    http://theshimmeroflife.blogspot.de/

  • Reply
    femalenlifestyle
    17. Februar 2015 at 13:06

    Also mir hat einmal eine Friseurin gesagt Spülung soll man vermeiden und lieber mind. einmal in der Woche Kur benutzen, da die Spülung sich wie ein Schutz um die Haare bildet und diese noch kaputter macht?hmmm nun weiß ich auch nicht =)

    liebe grüße
    https://femalenlifestyle.wordpress.com/

  • Reply
    Katta
    17. Februar 2015 at 17:30

    Sehr hilfreich, vielen Dank 🙂

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

  • Reply
    Sanzibell
    18. Februar 2015 at 21:21

    sehr süßer blog ♥

    Lieben Gruß
    sanzibell.com by Sarah Annabell

  • Reply
    Lyss imwunderland
    28. Februar 2015 at 11:34

    Dein Blog und youtube Kanal sind super schön! Ich mag deine Person. Danke für deine Posts.
    Liebste Grüsse
    Lyss

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere