Food & Fitness

Shirataki Nudeln + 10 Tage Low Carb

Nudeln mit fast keinen Kalorien und nur 1% Kohlenhydraten

Hallo ihr Lieben,
habt ihr schon mal was von Nudeln mit kaum Kalorien (17kcal pro 100Gramm) gehört?
Shirataki Nudeln sind aus aus der Konjakwurzel bestehende Nudeln, die tatsächlich kaum Kalorien und sogar fast keine Kohlenhydrate besitzen.
Zum Vergleich: Normale Nudeln haben pro 100g gekocht etwa 150 kcal und ungekocht etwa 350 kcal. Bei Vollkornnudeln ist es etwas weniger (ca. 130kcal gekocht und 330 kcal ungekocht).

trotzdem Ballaststoffe – also echte Sattmacher

Für mich als echten Kohlenhydratjunkie – ich liebe Nudeln, Kartoffeln, Reis und am allermeisten Brot – könnten diese Nudeln also ein echter Geheimtipp sein, um nicht immer zu viele Kalorien/Kohlenhydrate zu mir zu nehmen und trotzdem das Gefühl einer kohlenhydratigen Mahlzeit zu haben. Gerade abends möchte ich einfach ganz gerne was zu beißen haben! 😉 Und was besonders cool an Ihnen ist: Sie haben trotz der wenigen Kalorien viele Ballaststoffe – d.h. sie machen sogar satt!

Ich wurde neugierig als ich auf die Shirataki Nudeln im Internet gestoßen bin und habe mich dann auf die Suche nach ihnen gemacht. In einem Asiashop bin ich fündig geworden.
Leider sind sie nicht ganz billig! 220g kosteten 2.70€. Sie sind in Wasser eingelegt, d.h. reines Abtropfgewicht ist sogar noch weniger – 132g. Da sie aber so unglaublich sättigend sein sollen, denke ich mal, dass es für eine Essensportion gut reicht.

Vom Aussehen her ähneln sie Glasnudeln und schmecken laut meiner Internetrecherche neutral, riechen aber wohl anfangs gewöhnunsbedürftig(fischig). Man soll nach dem Öffnen der Packung das Wasser abgießen und die Nudeln mit Hilfe eines Siebs waschen. Dann werden sie 1 Minute lang in Wasser geköchelt und schon sind sie fertig. Am Besten isst man Shirataki Nuden mit ordentlich Soße, Gewürzen und Gemüse, da man sonst ein etwas geschmackloses Essen hat.

10 Tage low Carb – Verzicht auf Kohlenhydrate

Diese Nudeln möchte ich gerne die nächsten Tage testen!
Wie in meinem Blog erzählt war ich 2 Wochen auf Mallorca und hab es mir dort richtig gut gehen lassen. Natürlich war das viele Eis schlecken, immer ausgiebig Frühstücken, abends Paella essen, Faul in der Sonne liegen usw. nicht besonders gut für meine Figur, weshalb ich auch ca 2kg zugenommen habe. Ist nicht schlimm, aber ich würde diese 2kg gerne wieder runterbekommen, indem ich jetzt nach 2 Wochen Schlemmen mal 10 Tage verzichten werde. Ich habe mir vorgenommen 10 Tage low Carb zu machen. Ein echtes Experiment für mich, da ich mir eine Welt ohne Vesperbrot eigentlich gar nicht vorstellen kann (deshalb auch erstmal nur 10 Tage).
Ich bin einfach neugierig und gespannt wie es sich anfühlen wird. Ob und wie es mein Körper wahr nimmt? Ob ich es durchhalte oder nach einem Tag aufgebe…? – We’ll see 😉

Würde Euch ein Art Ernährungstagebuch und der Test der Shirataki Nudeln interessieren? 
Gerne würde ich Eure Meinung dazu hören! 
Vielleicht könnt Ihr mir auch ein paar Tipps geben, wie sich Low Carb gut aushalten lässt, was besonders gut schmeckt, usw. 🙂

…Zusatznotiz: Ich werde keinen knallharten Kohlenhydratverzicht machen, in dem ich weiterhin Obst essen werde und vielleich ab und zu auch mal ein Knäckebrot. (übertreiben muss mans ja nicht 😉 )

Allerliebst,
Eure Bluemchenable

2 Comments

  • Avatar
    Reply
    Saskia K
    19. September 2013 at 14:57

    Hey 🙂
    Danke für dein liebes Kommentar auf meinem Blog 🙂
    Dein Blog gefällt mir gut 🙂 Ich bin gleich mal Follower geworden 🙂

    Das klingt nach einem interessanten Experiment 🙂
    Mich würde ein Art Ernährungstagebuch und besonders der Test der Shirataki Nudeln sehr interessieren 🙂

    Liebe Grüße 🙂
    melody-of-beauty.blogspot.de

  • Avatar
    Reply
    MelinaOphelia
    20. September 2013 at 3:51

    Das hört sich super an 🙂 Also ich kann mir den Geschmack gerade nicht so wirklich vorstellen aber ich bin in den USA und hier gibt es die sicher zu kaufen. Muss ich mich mal umsehen, danke für den Tipp meine liebe 🙂
    Küsschen,

    http://ilikeyourstyles.blogspot.de/

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere